Real Estate Symposium 2019

Megatrends in der Immobilienwirtschaft – Werte im Wandel

Nach Jahren eines kontinuierlichen Aufschwungs wird die Frage drängender, wie lange der Boom noch anhält. Zunehmende weltpolitische Unsicherheiten, der Handelsstreit mit den USA, eine hohe internationale Verschuldung – das alles droht, die Wirtschaft negativ zu beeinflussen. Doch trotz der schwarzen Wolken am Horizont geht es der Immobilienwirtschaft in der Schweiz weiterhin gut. 

Dennoch sind sich alle Player in der Immobilienwirtschaft bewusst, dass die gesamtwirtschaftlichen und politischen Entwicklungen, neue Technologien und der digitale Wandel Veränderungen innerhalb der Branche mit sich bringen werden.

Der Wandel birgt Risiken und Chancen. Eine Veränderung kann für ein Unternehmen ein Risiko bedeuten, wenn sich der Markt umgestaltet und sich die ursprünglich bewährten Prozesse mit den neuen Herausforderungen nicht mehr kompatibel zeigen. Doch Wandel bringt auch viele Chancen und Möglichkeiten für Innovationen.

Das diesjährige Real Estate Symposium zeigt praxisnah, welchen Trends die Branche Rechnung tragen sollte und welche Innovationen nachhaltig Erfolg versprechen.

Themenschwerpunkte

  • Fakten und Herausforderungen der Megatrends für die Immobilienwirtschaft
  • Werte mit Bestand – Werte, die sich ändern werden
  • Einflüsse auf Berufs- und Arbeitswelten sowie das soziale Leben
  • Risiken und Chancen
  • Innovationen, die sich durchsetzen werden

Redner und Vorträge

Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft – von BIM, Sharing und PropTechs

Dr. Tobias Wagner

Unternehmer und Aufsichtsrat (u.a. Real Estate Innovation Network)

„Den Wandel zu verschlafen heisst bald nicht mehr wettbewerbsfähig zu sein!“

Ausbildung

  • Dipl.-Kfm. Betriebswirtschaft / Unternehmensführung WHU Koblenz, Deutschland
  • Betriebswirtschaftsstudien ESC Nice C.E.R.A.M., Frankreich
  • MBA-Studien Texas A&M University, U.S.A.
  • Dr. phil. psychologisches Institut Friedrich Schiller-Universität, Jena, Deutschland

Beruf und Arbeit

  • Aufsichtsrat REIN – Real Estate Innovation Networks, München
  • Geschäftsführer und Inhaber Neue Regel Ventures, München
  • Aufsichtsrat Deutsche Finance Group, München
  • Beirat vrame Consult GmbH, Berlin
  • geschäftsführender Gesellschafter AIS Management GmbH, München
  • Vorstand (CEO) Nemetschek AG, München
  • Aufsichtsrat mapolis AG, München
  • geschäftsführender Gesellschafter EVO-Haus, Karlsruhe
  • geschäftsführender Gesellschafter CHRONOS, Leipzig, Berlin
  • Niederlassungs- und Geschäftsbereichsleitungen bei Communitas Projektentwicklungsgesellschaft, Dresden, Berlin
  • Mitarbeiter bei Jenoptik, Jena; McKinsey & Company, Düsseldorf; Cobra Watertech, Johannesburg, Süd-Afrika; Internaut Frachtkontor, Paris, Frankreich; Deutsche Bank, Hong Kong; Deutsch-Australische Industrie- und Handelskammer, Sydney, Australien

Wer bremst verliert – Digitale Gewinner in der Immobilienwirtschaft

Richard Bachem

Senior Advisor (u.a. TerminApp GmbH, München)

 „Die Digitalisierung wird zu einem ‚Shake Out‘ in der Immobilienbranche führen – Wer bremst verliert.“

Richard Bachem ist Unternehmer und freier Berater in der Finanzdienstleistungs- und Immobilienwirtschaft. 
Seine funktionale Expertise liegt in der digitalen Transformation von Unternehmen sowie in der Entwicklung und Umsetzung von Marketing- und Kommunikationsstrategien.

Herr Bachem hat über 20 Jahre Erfahrung in Top-Managementberatungen und im Linienmanagement gesammelt.  Neben Stationen bei McKinsey und BBDO leitete Bachem das Marketing bei der Dresdner Bank und der Credit Suisse. Für die Zürich Versicherung führte er grosse Digitalisierungsprogramme in der Schweiz, Grossbritannien und den USA durch.

In den vergangenen zwei Jahren leitete Herr Bachem als CDO und CMO die digitale Transformation bei der PlanetHome Group in Deutschland und Österreich. Die ehemalige Tochtergesellschaft der UniCredit ist Marktführer in der Bank-basierten Immobilienvermittlung und einzigartiger Anbieter eines digitalen E2E-Geschäftsmodells für Immobilienbewertung, -Verkauf und Finanzierung.

Sein Betriebswirtschaftsstudium schloss der gelernte Bankkaufmann mit einem Bachelor of Arts (Honours) der Portsmouth Business School (University of Portsmouth/GB) und dem Titel Diplom-Betriebswirt der Fachhochschule Münster ab.

Niedrige Zinsen in der Schweiz: Die Rolle von Demographie, Geldpolitik und des internationalen Umfelds

Prof. Dr. Peter Kugler

Professor Emeritus an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

So unscheinbar es zunächst erscheint, alles im Leben erzählt eine Geschichte.“

Peter Kugler ist Professor Emeritus an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel. Davor war er Professor für Statistik an der Universität Basel, Ökonometrie an der Universität Bern, Volkswirtschaftslehre an der Universität Wien und Monetäre Ökonomie an der Universität Basel. An der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel amtete er als Dekan. Peter Kugler war Präsident und geschäftsführender Herausgeber der Zeitschrift der Schweizerischen Gesellschaft für Volkswirtschaft und Statistik, Präsident der Kommission für Konjunkturfragen, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Bundesbank und externer Berater der Forschungsabteilung der SNB. Unter anderem war er als Gastprofessor an der Universität Wien, am Institut für höhere Studien Wien, an der Universität von Modena, bei SNB, IMF und OeNB tätig. Er promovierte 1976 zum Dr. rer. pol. an der Universität Basel und erwarb 2009 einen MAS in Applied History an der Universität Zürich. Seine Forschungsgebiete sind Makroökonomie, monetäre Ökonomie und Wirtschaftsgeschichte. 

Ausgewählte Publikationen

„Credit Rationing and the Adjustment of the Loan Rate“, in Journal of Macroeconomics Vol. 9, No.4, Fall 1987, S. 505-525
„The Term Structure of Euro Interest Rates and Rational Expectations“, in Journal of International Money and Finance 9, 1990, S. 234-244
„Multivariate Cointegration Analysis and the Long-Run Validity of PPP“, in The Review of Economics and Statistics, 1993, S. 180-184 (gemeinsam mit C. Lenz
„International Real Interest Rate Equalization: A Multivariate Time Series Approach“, in Journal of Applied Econometrics 8, 1993, S. 163-174 (gemeinsam mit K. Neusser).
“The Term Premium, Time Varying Interest Rate Volatility and Central Bank Policy Reaction”, in Economics Letters 76, 2002, S. 311-316
”The Success of Currency Reforms to End Great Inflations: An Empirical Analysis of   34 High Inflations”, German Economic Review 10(2), 2009, 165-175 (gemeinsam mit Peter Bernholz)

Forschungsschwerpunkte

Forschungsschwerpunkte von Peter Kugler sind die Monetäre Ökonomie, Angewandet Ökonometrie und Wirtschaftsgeschichte. In seinen Veröffentlichungen hat er sich unter anderem mit Themenstellungen wie der Fristenstruktur der Zinssätze, der Bestimmung von Wechselkursen, Währungssystemen sowie der Wirkung der Geldpolitik auf Inflation und reale Grössen aus theoretischer, empirischer und historischer Perspektive befasst.

Ökonomische Megatrends: Wir wissen wenig, aber das Wenige ist sehr mächtig!

Prof. Dr. Klaus W. Wellershoff

Chief Executive Officer, Verwaltungsratspräsident und Partner

Wir wissen wenig, aber das Wenige ist sehr mächtig!“

Curriculum Vitae

Prof. Dr. Klaus W. Wellershoff ist Verwaltungsratspräsident, CEO und Senior Client Partner der international tätigenUnternehmensberatung Wellershoff & Partners Ltd., die sich auf Beratung im Bereich Makroökonomie und Finanzmärkte spezialisiert hat.

Sein beruflicher Werdegang hat mit einer Banklehre beim Kölner Privatbankhaus Sal. Oppenheim jr. & Cie. begonnen. Das Studium der Volks- und Betriebswirtschaftslehre hat

Klaus Wellershoff anschliessend an der Hochschule St. Gallen absolviert. Während der Promotion wurde er als Visiting Fellow an das Department of Economics der Harvard University berufen. Seit 2011 ist er Honorarprofessor für angewandte Volkswirtschaft an der Universität St. Gallen.

Von 1995 bis 2009 war Dr. Wellershoff bei der UBS tätig. Ab 1997 bekleidete er die Funktion des Chefökonomen. Von 2003 an leitete er zudem das gesamte Research der Division Wealth Management und Business Banking und war für diesen Unternehmensteil Leiter des Anlageausschusses. Von 2003 bis 2009 war er Mitglied des Group Management Boards der UBS.

Prof. Dr. Klaus W. Wellershoff ist Verwaltungsratspräsident der ZWEI Wealth Experts AG, Präsident des Geschäftsleitenden Ausschusses der Forschungsgemeinschaft für Nationalökonomie an der Hochschule St. Gallen, Vorstandsmitglied des Schweizerischen Handballverbands und Stiftungsrat der Ernst Schmidheiny und Resortho Stiftung.

Prof. Dr. Klaus W. Wellershoff hat seinen Militärdienst bei der deutschen Marine absolviert.

Er ist 54 Jahre alt, verheiratet und Vater von vier Söhnen (Jahrgang 1994, 1995, 1999 und 2002).

Digitale Verblödung: Welche Werte stehen hier eigentlich auf dem Spiel?

Dr. Axel Jockwer

Co-Founder BOTTIMMO AG Bottighofen (TG), Berater, Marketingexperte

„Technologie verändert die Märkte. Doch nicht nur unter wirtschaftlichen Aspekten findet Disruption statt. Auch Menschen verändern sich.“

Dr. Axel Jockwer ist Unternehmer, Berater Speaker, Autor und Professor. Mit seiner profunden Markt- und Medienkenntnis ist Jockwer als Manager, als Berater und Coach sehr gefragt. Seit einigen Jahren unterstützt er Start-Ups und andere schnell wachsende Unternehmen in Phasen der Veränderung. Bis vor kurzem war er z.B. in der Geschäftsführung der BLACKROLL AG für eine schnelle Skalierung des Unternehmens verantwortlich, aktuell organisiert er als Interims-CMO die Umstrukturierung des Performance- und Brandmanagements eines Assets der Pro7Sat1-Gruppe.

Von 2005 bis 2012 trieb Jockwer als Marketing Director den Aufstieg von HolidayCheck.com vom Startup zum grössten deutschen Reiseportal.

Mit seinen Startups BOTTICOM und BOTTIMMO widmet sich Jockwer der Optimierung von Marketingstrategie, Marketingprozessen und Marketingkommunikation von Dienstleistern. Die BOTTIMMO AG bereits fester Bestandteil des Marketing Setups von Immobilienmaklern und wird von deutschen und Schweizer Verbänden empfohlen.

Der promovierte Medienhistoriker und Onliner der ersten Stunde ist auf vielen Bühnen, Podien und Diskussionsrunden gern gesehener Gast, wenn es um die Themen Digitalisierung, Marketing und Innovation geht.

Ein weiteres Themenfeld von Axel Jockwer ist die strategische Organisationsentwicklung in schnell wachsenden Unternehmen. Hier wurden die GrowthPain und die GrowthFix Matrix entworfen.

Stufenplan Schweiz – Roadmap für die digitale Transformation der Bauwirtschaft, Herausforderungen und Mehrwerte aus Sicht eines Bauunternehmens

Alar Jost

Head of BIM, Implenia Schweiz AG, Vorstand Bauen digital Schweiz (BdCH) und Vice Chair buildingSMART Chapter Switzerland

Der Markt nimmt diejenigen mit, die den Wandel mittragen.“

Leitung und Moderation

Tagungsleitung

Christian Hofmann

Präsident SVIT FM Schweiz und Senior Manager Operations,
RUAG Real Estate AG, Emmen

Tagesmoderation

Sonja Hasler

Moderatorin und Redaktorin im Schweizer Radio
und Fernsehen

Zielpublikum

  • Eigentümer und Investoren
    Institutionelle Anleger, Private Equity Gesellschaften, Wohnbaugenossenschaften,  Privatpersonen mit Immobilienvermögen, Vertreter von internen Immobilienabteilungen, Publics, Corporates
  • Projektentwickler, Architekten und Planer
    Städteplaner, Immobilienentwickler,  Beratungsunternehmen, Bauherrentreuhänder, GU / TU, Planende Ingenieure
  • Nutzer
    Retail, Büro, Logistik, Hotellerie, Spezialobjekte, Industrie, Wohnen
  • Betreiber / Immobiliendienstleister
    Interne Betreiberorganisationen, kaufmännische, technische und infrastrukturelle Bewirtschaftungsfirmen, Gesamtdienstleister, Immobilienvermarkter, Immobilienbewertungen, Immobilientreuhänder

Veranstalter

Gebühr:

SVIT-Mitglieder

CHF 450.-

(zzgl. MwSt)

Gebühr:

Nicht-SVIT-Mitglieder

CHF 650.-

(zzgl. MwSt)

Datum:

12. März 2019

08:30 – 17:00 Uhr

Ort:

Baden

Kultur- und Kongress-zentrum TRAFO

Brown Boveri Platz 1
5400 Baden

Kontakt zum Projektteam

anmeldung@fm-kammer.ch

Sponsoren:

Vielen Dank an unsere Sponsoren ganz herzlich für Ihren Beitrag zum Gelingen dieser Veranstaltung!

Medienpartner:

Immobilia

Menü schließen